Das Universal-Prinzip

Leseproben

Das Universal-Prinzip - ganz kurz erklärt

Das Universal-Prinzip ist ein neuer Ansatz zur Beschreibung von Wechselwirkungen zwischen Kraft und Materie. Basis des Universal-Prinzips ist das Phänomen eines ausgleichenden *Feldes, das sich unter dem Einfluss von anregenden Kräften zwischen unterschiedlichen Körpern bzw. zwischen Körpern und Umfeld entwickelt. Das Ausgleichsfeld bildet den Aktionsraum, in welchem sich die Wechselwirkungen zwischen Körper und Umfeld abspielen. Die Universalität des Prinzips beruht auf der Übertragbarkeit eines einfachen Modells auf Gebilde beliebiger Größenordung und jeglicher Komplexität ...

Unser Energiesystem

Den Begriff "Energie" verbinden wir zunächst mit technischen Begriffen, mit Energieerzeugung und -verbrauch, mit Elektrizität, Kernenergie, Wärmeenergie. Aber wir haben auch eine Vorstellung von unserem persönlichen Energiepotenzial. Manchmal sprühen wir vor Energie und könnten Bäume ausreißen, ein anderes Mal fühlen wir uns matt und kraftlos. Albert Einstein erklärte am 4.11.1915 mit seiner "Allgemeinen Relativitätstheorie", dass es außer Energie nichts im Universum gibt. Materie bezeichnete er als verdichtete Energie bzw. als "gefrorenes Licht" . Aus Sicht des Universal-Prinzip ergänzen wir:

Wachsen und Reifen

Augen, Gliedmaßen und Zeugungsorgane sind körperliche Anlagen, welche erst nach einigen Wochen, Monaten oder Jahren voll funktionsfähig werden. Das gleiche trifft ebenfalls für die seelischen und geistigen Anlagen zu, die als kompakter Verband von Medienteilchen (Clustern) in den Ausgleichsfeldern ...

 

 

Weitere Infos

Zusatzinformationen für Leser Informationen für die Presse Informationen für den Buchhandel
Universal-Prinzip

Karsten Büttner Verlag
Rostockstr. 2
23564 Lübeck
Fon +49 (0)451-6112 9920
Fax +49 (0)451-6112 9930
info@das-universal-prinzip-buch.de

nach oben